Vegane Rezepte

Bester veganer Schokokuchen

Hallo ihr lieben,

wie einige von euch mitbekommen haben, waren wir die letzten Monate (Februar und März) in Thailand unterwegs. Wir sind mit dem Gedanken zurück gekommen, dass das Wetter wenn wir wieder in Deutschland sind frühlingshaft warm ist. PUSTEKUCHEN!! Die letzten Tage in München waren bitterkalt und es schneit sogar wieder!!! Aktuell sammeln wir also Gründe warum es, neben Freunden und Familie, schön ist wieder zurück zu sein. Wir vermissen Sonne, Strand und Meer nämlich schon sehr …

KUCHEN ist hier das richtige Stichwort 🙂 den dieser Schokokuchen-Traum ist definitiv ein guter Grund wieder zurück in Deutschlan zu sein! Nicht vegane Familienmitglieder und Freunde haben wir schon längst überzeugt und werden sogar echt oft nach dem Rezept gefragt. Also hier ist es, viel Spaß beim backen und schmecken lassen!

Zutaten für eine Springform mit 26 cm Ø:

  • 145g Sojajoghurt “natur”
  • 115ml Rapsöl
  • 200g Zucker, Xylit oder Kokosblütenzucker
  • 1EL Melasse
  • 175ml Pflanzenmilch
  • 280g Mehl, wir bevorzugen Dinkelmehl
  • 30g ungeßüstes Kakaopulver
  • 1TL Backpulver
  • 1TL Natron
  • 1EL Speisestärke
  • 1 Vanille Stange (bei Bedarf)
  • 130g vegane Zartbitter-Drops
  • 10-20g Alsan (zum fetten der Form)

Den Backofen auf 180°C vorheizen und Kastenform mit Alsan einfetten.

In einer großen Schüssel Joghurt, Öl, Zucker, Melasse und Pflanzen-Milch vermischen.In einer zweiten Schüssel das Mehl, das Kakaopulver, das Backpulver, das Natron, die Speisestärke vermengen und dann sieben. Nun beide Schüsseln gründlich miteinander vermischen. Zuletzt die Zartbitter-Drops unterziehen.

Die Springform mit Teig füllen. Für 25-35 Minuten in den Ofen schieben. Der Kuchen ist gar, wenn an einem hineingestochenen Holzstäbchen beim herausziehen kein Teig mehr haftet. Den Kuchen nach dem Backen völlig auskühlen lassen und dann genießen ❤

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.