Vegane Rezepte

Reisspaghetti mit Grünem-Spargel Sößchen

Hallo ihr lieben,

wir befinden uns momentan noch mitten in der Spargelsaison, welche Wetterabhängig Mitte März bis Mitte April anfängt und traditionell bis zum Johannistag, dem 24. Juni geht. Benjamin und ich lieben Spargel und essen ihn mindestens einmal die Woche. Eher zweimal, da wir einmal dem grünen und einmal den weißen frönen 😊 Von der Zubereitung mögen wir es sowohl klassich mit Kartoffeln und einer veganen Sauce Hollondaise aber auch im Blätterteigmantel oder auf dem Grill. Da wir in der Küche gerne kreativ werden gab es diesmal den Spargel in einem Sößchen zu glutenfreien Vollkornreis-Spaghetti. Es hat uns so gut geschmeckt, dass wir euch das Rezept nicht vorenthalten wollen!

Bon Appetit 🙂

Zutaten für 3-4 Personen:

  • 250-500 Gramm Spaghetti, wir nehmen immer die Vollkornreis-Spaghetti z.B. vom Basic
  • 500 Gramm Grüner-Spargel
  • 2-3 Knoblauchzehen, je nach Größe
  • 2-3 Scharlotten, je nach Größe
  • 1 kleine Chilli
  • 250 ml Brühe
  • 2 EL Alsan oder andere Pflanzenmagarine
  • 2 EL Hefeflocken
  • 50 ml Nudelwasser
  • Salz nach belieben
  • Öl zum anbraten

Zuerst die Scharlotten, den Knoblauch und die Chilli klein schneiden. Je nach Qualität und Vorliebe könnt ihr beim Grünen-Spargel die Enden abschneiden und bis zur Hälfte schälen oder einfach alles verwenden. Anschließend den Spargel in mundgerechte Stücke schneiden. Dann das Wasser für die Spaghetti zum kochen bringen und diese nach Packungsanleitung zubereiten. Währenddessen Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch, Chilli sowie Scharlotten dazu geben. Nach etwa 3 Minuten kommt der Spargel dazu. Nach weiteren 5 Minuten gießt ihr das ganze mit der Brühe auf und lasst es nochmal 8 Minuten mit geschlossenem Deckel schmoren. Abschließend noch Alsan und Hefeflocken untermengen sowie mit Salz abschmecken. Wir machen immer einen Schöpfer Nudelwasser an die Soße bevor wir die Nudeln abgießen, sollte ca 50 ml sein, das verleiht der Soße nochmal eine tolle Sämigkeit. Zuletzt vermengt ihr die Nudeln mit dem Sößchen und richtet das ganze auf einem Teller an.

Et voila

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.